• Facebook
  • Vimeo
  • Contáctanos
  • Una noche de primavera sin sueño

    de Enrique Jardiel Poncela (Madrid, 1927)
    • solesdelsur


    Sinopsis en español de "Una noche de primavera sin sueño"

    Años 20. La moda rompe moldes. Llega la arquitectura racionalista, los vanguardismos en artes visuales y musicales, algo de liberalismo sexual y el pelo corto en las mujeres.

    Y en medio de todo, en una noche de primavera madrileña, Alejandra decide divorciarse de su marido Mariano al no encontrarle una mínima dosis de talento.

    Adelaida, que proviene de una familia en la que tanto ella como el resto de sus hermanas dieron el “sí quiero” a sus respectivos raptores, se opone al divorcio de su hija por el “qué dirán”.

    Lisa, hermana de Alejandra, intuye las ventajas del divorcio antes de contraer matrimonio, mientras Gerardo, su prometido, intenta apuntalar la realidad.

    Berta, ama de llaves, apoya el divorcio de su señora y por ello tratará de evitarlo.

    Raúl, abogado, subyuga la ley para que la ley se cumpla.

    Valentín, desvivido por el bienestar de su perro, es un consumado especialista en guiar a enamorados hacia la dulce prisión del amor, o a desenamorados hacia la tierra prometida de la separación.

    Pero que nadie se llame a engaño; la lógica es siempre el hilo conductor en el universo del irrepetible Jardiel Poncela.



    Os esperamos en Theater Brett - Münzwardeingasse 2, 1060 Wien -



    Kurzfassung auf Deutsch von "EINE SCHLAFLOSE FRÜHLINGSNACHT "

    Die 1920er Jahre. Die Mode bricht alte Muster auf. Es erscheinen der Rationalismus in der Architektur, Avantgardebewegungen in Kunst und Musik, ein bisschen sexuelle Freiheit und der Kurzhaarschnitt bei Frauen.

    Und inmitten all dessen beschließt Alejandra eines Nachts im Madrider Frühling sich von ihrem Mann Mariano scheiden zu lassen, da sie beim ihm keinerlei Talent entdeckt.

    Adelaida, die aus einer Familie stammt, in der sowohl sie selbst als auch ihre Schwestern ihren jeweiligen Entführern das Jawort gaben, widersetzt sich der Scheidung ihrer Tochter aus Angst vor dem Gerede.

    Lisa, Alejandras Schwester, erahnt die Vorteile der Scheidung noch vor der Ehe, während Gerardo, ihr Verlobter, vergeblich versucht, die Realität abzustützen.

    Berta, die Haushälterin, unterstützt die Scheidung ihrer Herrin und wird deswegen versuchen, jene zu verhindern.

    Raúl, ein Anwalt, beugt das Gesetz, um das Gesetz durchzusetzen.

    Valentín, der sich für das Wohlergehen seines Hundes aufopfert, ist ein ausgewiesener Spezialist darin, Verliebte in das süße Gefängnis der Liebe oder Scheidungswillige in das gelobte Land der Trennung zu führen.

    Aber dass niemand sich täusche: die Logik ist der rote Faden im Universum des unnachahmlichen Jardiel Poncela.



    Wir freuen uns auf Euren Besuch im Theater Brett - Münzwardeingasse 2, 1060 Wien -